Unsere Schlafsituation – Stokke Sleepi

Als ich noch mit Leonie schwanger war, suchte ich lange nach einem passenden Bettchen für sie, da wir dachten, sie wird genauso wie Maxi von Anfang an allein schlafen wollen. Tja falsch gedacht, denn jedes Baby ist wohlbekannt unterschiedlich. Ich habe also meine Community auf Instagram nach deren Erfahrungen gefragt und welches Bett sie mir empfehlen würden. Die meisten haben mir das Stokke Sleepi Bett ans Herz gelegt, weshalb wir uns dafür entschieden haben und ich muss sagen wir lieben es!

Das Beste daran ist, dass man das ovale Kinderbett nicht nur super einfach aufbauen kann, sondern auch sehr praktisch umbauen, weshalb es für neugeborene Babys und mit dem Umbausatz für Kinder bis zum 10 Lebensjahr nutzbar ist. Das Bett wächst also mit einem Kind mit. Das entspricht dem Nachhaltigkeitsgedanken von Stokke.  Der perforierte Bettenboden aus Holz sorgt für optimale Durchlüftung und erhöht den Komfort des Babys. Zugleich lässt sich der  Bettenboden auf vier verschiedene Höhen einrichten, was natürlich unseren Rücken schont. Jeder der zu uns kommt und das Bettchen sieht, sagt erstmal „Wow“, denn es ist eben etwas Besonderes mit seiner ovalen Form. Zum Zeitpunkt der Einführung von Stokke® SleepiTM waren alle Kinderbetten rechteckig und sahen gleich aus. Stokke wollte also etwas kreieren das praktisch, komfortabel und ästhetisch ist und ich kann sagen, dass sie das wundervoll umgesetzt haben.

Nachts schläft Leonie bei uns im Bett und seit neuestem wieder auch Maxi. Eigentlich hat er seit letztem Jahr bei sich im Zimmer geschlafen, aber die letzten Nächte wollte er unbedingt bei uns schlafen und dazu sagen wir natürlich nicht nein. Ich gebe zu es ist nicht einfach, denn wenn das eine Kind schläft, wird das andere meistens wach, aber es ist das aller schönste Gefühl und solange Maxi das süße Geschreie seiner Schwester nicht stört, kann er bei uns im Bett schlafen so lange wie er möchte. Da machen wir uns überhaupt keinen Stress, denn ich denke kaum, dass er mit 6 Jahren noch Lust haben wird bei Mama und Papa zu schlafen, daher lassen wir alles auf uns zukommen. Seit neuestem wird die kleine Maus auch nur zweimal in der Nacht wach und ich merke es sofort wenn sie Hunger hat. Somit stehe ich direkt auf und mache ihr die Flasche fertig, sodass keiner geweckt wird und das klappt bis jetzt ganz gut. Ich schlafe in der Mitte zwischen den beiden Kindern und mein Mann komplett an der Seite. Die Seite von Leonie sichere ich mit meinem Stillkissen ab. Sie kann sich zwar noch nicht richtig drehen, aber sicher ist sicher. Wobei sie so aufwacht wie sie eingeschlafen ist, ohne sich ein Stück bewegt zu haben. Maxi dagegen ist super aktiv im Schlaf bzw. bewegt sich ununterbrochen hin und her und schläft mir quasi auf dem Kopf. Haha also hat mein Mann eigentlich den meisten Platz für sich allein. 

Tagsüber schläft die kleine Maus im Stokke-Sleepi und fühlt sich dort wirklich sehr wohl.  Durch die arretierbaren Schwenkräder rollt es sich leicht und sicher von einem Zimmer ins Nächste, sodass ich sie überall dabei haben kann. Vor allem in der Küche, wenn ich koche, macht sich das schon sehr praktisch. 1999 wurde das Babybettchen vom dänischen Designteam Susanne Grønlund und Klaus Hviid Knudsen geschaffen und wird dieses Jahr somit 20. Bis jetzt hat es weltweit die Herzen vieler Familien erobert und ist eines der beliebtesten Babybettchen, die es gibt. Das langlebige Buchenholz stammt aus nachwachsenden Wäldern. Alle Textilien sind nach Standard 100 by Oeko-Tex® zertifiziert bzw. bestehen aus zertifizierter Bio-Baumwolle.  Die druckfeste Schaummatratze bietet Komfort und ihre hyperallergene, atmungsaktive Konstruktion Sicherheit. Das Stokke Sleepi gibt es in vier verschiedenen Farben und es gibt tolles Zubehör dafür wie z.B. das Nestchen oder der Himmel der mit Schlaufen an der Himmelstange und zusätzlich am Bettrand festgebunden wird. Mit seiner ovalen Form ist das Bettchen nicht nur anders als alle anderen, sondern verkörpert dadurch ein behütendes Nest und wirkt geborgener. Das ist doch der Impuls, den sich jede Mama für das eigene Kind wünscht. Wir sind auf jeden Fall sehr zufrieden mit unserer Entscheidung und der Wahl des Babybettes. Die Investition des Stokke Sleepi lohnt sich also, wenn man bedenkt, dass man es zu einem ausgewachsenen Kinderbett erweitern kann. Welches Babybett haben eure Kleinen und wie schaut eure Schlafsituation aus ? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.