Mein aufregendes Jahr 2018

Anzeige |

In diesem Jahr ist sehr viel passiert in meinem Leben und bis jetzt war das Jahr 2018 auch sehr aufregend für mich oder besser gesagt, für meine kleine Familie. Wir waren schon seit letztem Jahr auf der Suche nach einer neuen Wohnung oder einem Haus und haben dieses Jahr endlich das passende Objekt für uns gefunden. Wir sind dann Ende März aus unserer alten Wohnung ausgezogen und wohnen nun zur Miete in einem wundervollen Haus mit Garten. Ich sage euch, die Suche nach einer Immobilie hier in Berlin war eine Katastrophe. Ende Februar bekam ich eine E-Mail von KiK, da bin ich total ausgeflippt, als ich die Frage gelesen habe, ob ich Lust hätte mit ihnen eine Kampagne zu machen. Ich gehe schon seit Jahren bei KiK einkaufen und es war für mich sofort klar: “Ja, unbedingt möchte ich mit euch zusammenarbeiten.”. Die Kleidung bei KiK hat sich in den letzen Jahren ziemlich verändert wie ich finde. Die Fashion & Style Kollektionen die ich monatlich bei Instagram präsentiert habe sind modern, verspielt, mutig und jung; also eigentlich all das was man bei KiK nicht wirklich erwartet, wenn man an dem Geschäft vorbei geht. Ich habe mir überlegt, dass ich euch nicht einfach nur so die Kollektionen zeigen möchte, sondern auch etwas zu jedem Monat, in dem ich ein Outfit von KiK getragen habe, erzählen werde – eine kleine Zeitreise quasi. Das hier waren meine allerersten Bilder für das Unternehmen:

In all dem Umzugstress habe ich nebenbei unsere Hochzeit geplant, die auch im April stattgefunden hat. Bis jetzt habe ich sehr wenig darüber geschrieben, da ich diesen Teil unserer Geschichte nicht so an die große Glocke hängen wollte. Wieso? Nun ja, ich habe das schon sehr oft bei Freundinnen mitbekommen, dass man sich öfter während der Vorbereitungen verunsichern lässt oder alles doch ganz anders macht, als man es ursprünglich geplant hatte. Der eine sagt dies, der andere das. Wir haben nicht in Deutschland und mit all unseren Freunden, Bekannten und Familie geheiratet. Das Jawort haben wir uns auf einer Insel in Dänemark, im Kreise unseren Liebsten, gegeben. Der Tag war viel emotionaler als ich es mir ihn vorgestellt hatte. Wir hatten eine kleine Feier mit allen, die dabei waren und es war einfach nur wunderschön. Für uns perfekt und wir würden es genauso nochmal machen.

Frisch umgezogen und verheiratet planten wir unsere Flitterwochen, die an den Ort gehen sollten, an dem wir uns kennen gelernt haben. Im Mai haben wir also die Reise nach Ibiza gebucht. Wir, haha, sagen wir lieber ich, wollte unbedingt an unserem Jahrestag dort vor Ort sein, nämlich am 20. Juni. Lange haben wir überlegt, ob wir unseren Sohn Maxi mitnehmen möchten oder ob wir die Zeit nur zu zweit verbringen wollen. Wir haben uns dann entschieden Maxi für die eine Woche zu Oma zu bringen, denn wir wissen, dass er dort in den besten Händen ist. Er ist außerdem eh das totale “Omakind”. Tja, zu zweit waren wir aber dann doch nicht auf Ibiza, denn ich habe im Mai meine Tage nicht bekommen und somit sofort einen Schwangerschaftstest gemacht. Dieser war endlich positiv und wir konnten unser Glück kaum fassen. Unser zweites Baby ist genauso geplant gewesen, wie das Erste und man kann es kaum in Worte fassen, wie glücklich man ist, wenn man den positiven Test vom einem Frauenarzt bestätigt bekommt.

Im Juni hatten wir nun unsere Flitterwochen auf Ibiza und ich muss ganz ehrlich sagen, dass drei Tage ohne Maxi völlig ausgereicht hätten. Ohne Witz! Nach drei Tagen Zweisamkeit wussten wir gar nicht mehr was wir noch alles machen sollten. Es ist komisch plötzlich so viel Freizeit zu haben! Wir haben Maxi unendlich vermisst, wollten aber die Reise nicht abbrechen und haben das Beste draus gemacht. Allerdings, so lange werden wir zusammen als Paar nie wieder ohne die Kinder verreisen. Zumindest nicht, wenn sie noch so klein sind. Am 20. Juni, also an unserm Jahrestag, haben wir meine Schwangerschaft auch bei Instagram bekannt gegeben. Ich war sooo gerührt wie viele “fremde” Menschen sich mit uns gefreut haben. Das ist wirklich der Wahnsinn. Nochmals Danke! Auf jeden Fall gab es im Juni keine Kollektion für KiK, die ich euch gezeigt habe, denn wir haben bereits an einem anderen Projekt gearbeitet. Im Juni hatte ich das wundervolle Shooting für den “KiK-Herbstprospekt”. Ich erinnere mich noch ganz gut daran, wie ich im Zug auf dem Weg zum Shooting gesessen habe und mir übel war. Ich hatte nämlich von Anfang der Schwangerschaft sehr mit der Übelkeit und Erbrechen zu tun. Das war bei Maxi ganz anders.

Im Juli durfte ich die Oktoberfest-Kollektion präsentieren und da hatte ich tatsächlich das aller erste Mal eine Dirndl an. Ich wusste natürlich nicht, dass man darauf achten muss, wo und wie man die Schleife bindet, weshalb ich von meinen Abonnenten auf Instagram dann liebevoll darüber aufgeklärt wurde. Die Dirndl habe ich, statt wie sonst in einer 34, in einer 36 zugeschickt bekommen, denn mein kleines Babybäuchlein fing langsam an zu wachsen.

Nun stand auch schon der zweite Geburtstag von Maxi vor der Tür, nämlich am 4. August und ich wollte unbedingt eine Peppa Wutz Party für ihn organisieren, da er ein großer Fan davon ist. Darüber gibt’s übrigens auch einen Blogpost. Im August habe ich auch endlich meine Schwester nach 14 Monaten wieder gesehen. Sie hat eine Weltreise gemacht, war unter anderem in Australien, Thailand, Bali usw.. Ich habe sie wahnsinnig vermisst, denn obwohl wir sooo unterschiedlich sind könnten wir niemals ohne einander. Wir hatten eine wunderschöne Zeit hier in Berlin und sind auch das erste Mal gemeinsam für ein Wochenende verreist. Solange ihr reisen könnt, macht das Leute! Das ist das einzige was uns reicher macht, reicher an Erfahrungen und es ist einfach nur toll! Uuuuund im August haben wir das Geschlecht von unserem Baby erfahren, wir bekommen ein Mädchen!

Auf dem kommenden Foto sieht man kaum, dass ich schwanger bin oder ? Das liegt nur an dem Kleid, das sag ich euch! In den letzten Wochen ist mein Babybauch nämlich ziemlich gewachsen und ich hatte echt Probleme mit der Kleidung bzw. habe überwiegend Kleider und lockere Sachen getragen oder eben Sachen in einer/zwei Nummern größer gekauft. Ich finde die Schwangerschaftsmode irgendwie nicht so schön um ehrlich zu sein. Ich habe bis jetzt ca. 10 kg zugenommen und fühle mich sehr wohl in meiner Haut. Ich bin sehr fasziniert was der Körper alles so leistet; am meisten freue ich mich, dass ich keine Übelkeit mehr habe und nicht mehr brechen muss. Das war wirklich nicht mehr schön! Jetzt bin ich ab und zu sehr müde von der einen auf die andere Minute und könnte dann auch überall sofort einschlafen. Kraft- und antriebslos zu sein gehört auch schon irgendwie einmal in der Woche dazu, aber ich lasse mich da nicht mehr stressen. Dann bleibt die Wäsche eben 3 Tage lang im Wäschekorb liegen, statt dass ich sie direkt in den Schrank einräume.Nun darf ich euch die fertigen Bilder mit der neuen Kollektion aus dem Herbstprospekt zeigen! Puh, an dem Tag im Juni wo sie entstanden sind, waren auch noch locker 30 Grad draußen. Ich bin ganz schön schräg angeschaut worden bei so einem Wetter so eine dicke Jacke zu tragen, aber hey, besser so als bei -20 Grad im Bikini irgendwo zu shooten oder? Jetzt kann man die Jacke perfekt tragen, denn die Tage werden ja immer kühler. Aktuell feiert KiK 5 Jahre Online Shop, zu diesem Anlass gibt es ein Gewinnspiel. Er werden unter allen Newsletter-Empfängern 50 x 50€ Einkaufsgutscheine für KiK verlost, außerdem gibt es eine kostenlose Lieferung in die Filiale bei einem Mindestbestellwert von 15€.
Ich bin auf jeden Fall stolz ein Teil des KiK Teams zu sein und liebe die Kollektion, die übrigens in ausgewählten Filialen und im Online- Shop erhältlich ist. Pech nur, dass ich aktuell aufgrund meiner Schwangerschaft bis auf die Jacke leider nichts von den tollen Sachen tragen kann. Ich finde jedoch, dass die Teile nicht nur modern, sondern auch zeitlos sind, weshalb ich sie mit Sicherheit nächstes Jahr anziehen werde.

COMMENTS (3)

  1. Mira

    Toller Blog 😍
    Ich liebe es wie du schreibst und alles so schön beschreibst. Deine Kollektionen sind wunderschön und steheh dir mega gut. Was für ein Jahr 😮 aber du hast es alles super gemeistert und bist eine mega starke Frau. Mach weiter so ich Folge dir so gerne!!! 🤗 ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.